Biuro w Grodzisku Wlkp: +48 61 444 57 75 | Biuro w Nowym Miasteczku: +48 68 388 80 93

Geschichte

2014
Dieses Jahr zeichnete sich durch eine äußerst dynamische Entwicklung unserer Firma aus. Deutlich haben wir die Beschäftigung erhöht sowie zwei Stellen für Getreideaufkauf in Betrieb genommen: ein Lager in Bolesławiec (Woiwodschaft Niederschlesien) mit einer Kapazität von 5.000 Tonnen sowie in Pniewy (Woiwodschaft Großpolen) mit einer Kapazität von ebenfalls 5.000 Tonnen.

Die weitere Modernisierung der Brennerei war eine konsequente Umsetzung unserer Strategie zur Steigerung der Produktivität und der Qualität des herzustellenden Spiritus. Diesmal handelte sich dabei um eine Erweiterung der Lagerkapazität von den Behältern.

Wir haben eine neue Trocknungsanlage [für die Trocknung von Getreidearten und Mais!] in Nowe Miasteczko in Betrieb genommen.

Unseren Landwirtschaftsmaschinenpark haben wir um gut ein Dutzend Maschinen erweitert. Daraus resultierte eine Erweiterung des Umfangs sowie Steigerung der Qualität unserer Dienstleistungen.

Darüber hinaus haben wir zwei neue Sattelzüge der Marke MAN mitsamt Aufliegern erworben.

2013

Wir haben eine im Vorjahr begonnene Investition in der Brennerei beendet, wodurch unsere Produktivität gesteigert sowie eine negative Einwirkung auf die Umwelt reduziert werden konnten.

In unserem Sitz in Grodzisk sowie in der Filiale in Nowe Miasteczko haben wir gründliche Renovierungsarbeiten durchgeführt, wodurch die Büroflächen vergrößert und der Arbeitskomfort unserer Mitarbeiter erheblich gestiegen wurden.

Unser Angebot haben wir um Getreide-Saatgut von einer hohen Klasse erweitert. Zu diesem Zweck haben wir in Nowe Miasteczko eine voll professionelle Produktionsstraße der Marke Westrup in Betrieb genommen. Dank dieser Investition haben wir sehr hohe Bewertungen unseres Saatguts unter den Saatgut-Herstellern erzielen können.

Zum wiederholten Mal haben wir unseren Maschinenpark um weitere LKWs sowie professionelle Landwirtschaftsmaschinen erweitert, mit denen wir unsere Dienstleistungen für die Landwirtschaft erbringen.

2012 

Wir haben die Produktionsanlagen für Briketts grundlegend modernisiert und außerdem mit der Herstellung von Strohpellets begonnen. Gegenwärtig sind wir in der Lage, dem wachsenden Bedarf von Abnehmern umweltfreundlicher Brennstoffe besser zu entsprechen.

In der Brennerei haben wir mit einer neuen Investition begonnen, deren Ziel eine Verringerung der vom Produktionsbetrieb emittierten Umweltbelastungen ist. Davon werden die umliegenden Anwohner profitieren. Außerdem senken wir den Energieverbrauch und die Abgasemission.

Außerdem erfolgte die Anschaffung von vier MAN-Sattelschleppern mit Aufliegern. Die Logistik- und Transportabteilung ist vergrößert worden.

Das Angebot wurde um Düngemittel erweitert.

2011

Neue Investition in Nowe Miasteczko – Bau einer zusätzlichen Straßenfahrzeugwaage mit einer Vorrichtung zur automatischen Entnahme von Getreideproben vom Fahrzeug, nämlich einem Probenehmer

Rakoraf. Seitdem sind wir ein vollauf professionelles, Getreide kaufendes Unternehmen. Im Februar 2011 haben wir uns dem Kreis der Unternehmen angeschlossen, die der Futtermittel- und Getreidekammer angehören.

2010 > EU-Fördermittel nutzend, investiert die Firma in den Kauf einer neuen Getreidetrocknungsanlage. Das hat eine Steigerung des Umschlags in den Getreidelagern in Nowe Miasteczko ermöglicht. Außerdem wurden Investitionen in die Erweiterung der Transportkapazitäten getätigt.

2009

In Nowe Miasteczko und in Grodzisk Wielkopolski haben wir begonnen, Einzelhandelskunden Kohle zu verkaufen und zu liefern. Im Jahr 2009 ist auch eine ständige Zunahme des Verkaufsvolumens und eine Erweiterung der Transportkapazitäten erfolgt. Es wurden zwei weitere Sattelschlepper mit Aufliegern angeschafft.

2008

Mit Hilfe von EU-Fördermitteln haben wir das Labor zur Untersuchung von Getreide mit professionellen Messgeräten ausgestattet. Wir haben ebenfalls die Straßenfahrzeugwaage modernisiert, was erforderlich war, um professionell Getreide im größeren Umfang ankaufen zu können.

Darüber hinaus haben wir mit dem Aufbau eines Fuhrparks begonnen, indem wir zwei Sattelschlepper mit Aufliegern erworben haben.

Im November hat die Firma mit einer vollkommen neuen Tätigkeit begonnen, die auf der Verarbeitung von Pflanzen zum Zwecke der Energiegewinnung beruht (Produktion von Strohbrikett). Die neue Investition wurde mit EU-Mitteln gefördert.

2007

Die Firma hat einen großen Schritt nach vorn gemacht, indem sie Getreidelager in Nowe Miasteczko bei Nowa Sól in der Woiwodschaft Lebus kaufte. So begann unser auf dem Ankauf von Getreide beruhender Geschäftsbereich, der sich schnell zu einer professionellen Handelstätigkeit weiterentwickelte.

2002

Wir haben eine grundlegende Instandsetzung der über 100-jährigen Brennerei Piaski durchgeführt. Die Brennerei war längere Zeit außer Betrieb, jedoch konnten wir nach vielen Schwierigkeiten die Produktion wieder aufnehmen. Gemäß ihrer Tradition begannen wir, nach bewährten Rezepten wieder Rohspiritus aus Getreide (Ethanol) herzustellen.

 

Von Jahr zu Jahr haben wir die Produktion von Ethanol gesteigert, so dass gegenwärtig fast 2,5 Mio. Liter jährlich erzeugt werden. Um den wachsenden Marktanforderungen gerecht zu werden, haben wir den Maschinenpark modernisiert und die Produktionstechniken perfektioniert. Wir haben erhebliche Verbesserungen am technologischen Prozess vorgenommen, u.a. elektronische Mess- und Steueranlagen installiert. Die Hebung der Produktqualität bei gleichzeitiger Steigerung der Rentabilität steht im Mittelpunkt unserer Maßnahmen.

In der Zwischenzeit haben wir eine Zusammenarbeit mit umliegenden landwirtschaftlichen Betrieben aufgenommen, um ihnen Getreide und Mais zu Produktionszwecken abzunehmen. Darüber hinaus haben wir in einem betriebseigenen Geschäft mit dem Verkauf von Futtermitteln und anderen Produkten, die Landwirte bei ihrer täglichen Arbeit benötigen, begonnen.